Verschiedene Geräte mit der Website SafeGastro.de auf dem Bildschirm

Kontaktverfolgung digital

SafeGastro

Als im Mai 2020 die Gastronomie wieder öffnen durfte und eine Registrierung der Gäste zur Nachverfolgung Pflicht wurde, gab es doch einige Fragezeichen bei befreundeten Gastronom*innen: Wie organisiert man die ganze Zettelage mit den sensiblen Gästedaten vernünftig und vor allem datenschutzkonform?! Ich hab mir ganz zügig gedacht „Wieso macht man das nicht digital?“

Binnen kürzester Zeit ist SafeGastro entstanden. Mit der WebApp können sich die Gäste bequem, hygienisch und vor allem schnell auf dem eigenen Smartphone einchecken. Entweder nach dem Scan eines QR-Codes oder der Eingabe einer einprägsamen Adresse im Browser. Nach drei Wochen werden diese Daten dann automatisch gelöscht. Im Bedarfsfall haben dann die Betriebe Zugriff auf diese Daten und können Sie an die zuständigen Stellen weitergeben.

Die Nutzung von SafeGastro kostet nichts, ist aber nicht kostenlos. Jede*r teilnehmende Gastronom*in spendet pro Monat einen Mindestbetrag an eine wohltätige Organisation der Wahl. So haben alle was davon.

Ende März ’21 habe ich den Betrieb von SafeGastro eingestellt. Die Gründe dafür habe ich in diesem Artikel aufgeschrieben:

Au revoir, SafeGastro

  • Bremen
  • Idee
  • Corona
  • Covid19
  • Gastronomie
  • Konzept
  • UI/UX
  • SASS
  • SCSS
  • Wordpress
  • PHP
  • Javascript